Mobile und stationäre Entstaubungsanlagen

Wir konstruieren und fertigen mobile Entstaubungsanlagen bis 35.000m3/h und stationäre Entstaubungsanlagen bis 100.000 m3/h in verschiedenen Größen, Formen und Ausführungen.

Nicht von der Stange, sondern passend!
Jeder Staub und jede Anwendung sind verschieden. Deshalb kann eine Standardanlage häufig auch nur durchschnittliche Leistungen erzielen.

Bei der Auslegung unserer Anlagen suchen wir stets den bestmöglichen Kompromiss aus niedrigen Investitionskosten sowie langen Filterstandzeiten im Interesse unserer Kunden.

Know-how & EDV
Unsere erfahrenen Anwendungstechniker haben für jeden Staub und jeden Anwendungsfall die richtige Lösung. Neben der jahrelangen Erfahrung hilft uns auch modernste EDV. In einer über Jahre aufgebauten und ständig aktualisierten Datenbank sind Anlagenparameter von über 300 Anlagen aus allen Branchen gespeichert. So sind wir in der Lage, aus den vielen Faktoren, die eine dauerhaft funktionierende Anlage ausmachen, die richtigen auszuwählen.

Fakten

…. die Sie, wenn Sie mit Stäuben zu tun haben,  kennen sollten.

  • Partikelgrößen
  • Schadstoffkonzentrationen in der Luft

Technik

Filter

Filter von Freudenberg

Ohne gute Filterung ist Alles Nichts. – Qualität ist kein Zufall!

Die hohe Betriebssicherheit unserer Sauganlagen liegt nicht nur an unseren innovativen Konstruktionen, sondern natürlich auch an den von uns eingesetzten Filterpatronen.

Qualität hat ihren Preis!

Das hohe Qualitäts- und Preisniveau von VILEDON-Filtermedien bereitet uns im direkten Vergleich oftmals Probleme in der Kalkulation. Wir meinen jedoch: Es lohnt sich – für unsere Kunden!

Bei näherer Betrachtung aller Kosten (Energie, Ersatzbeschaffung, Wartung) rentiert sich die Investition in Qualität rasch!


Filterstufe 1

Seit über 25 Jahren setzen wir auf VILEDON-Filtermedien von Freundenberg. Unser Standard-Filtermaterial, das „rillierte“ FE2507 aus vollflächig verfestigtem Polyestervliess, hat das BIA-Prüfungszeugnis der Kategorie U,S,G,C.
Dieses spezielle „Sinus“-Filtermaterial stabilisiert die Falten und gewährt eine optimale Luftdurchlässigkeit auch bei hohen Belastungen.

Filterabreinigung

Pulse-Jet-Abreinigung

Diese sehr effektive Filterabreinigung für schlanke Filterpatronen wird zu 80% in unseren Anlagen eingesetzt.

Sterngefaltete Filterpatronen werden aus einem integriertem Druckkessel mit kurzen effektiven Druckluftstößen (ca. 0,1sec) abgereinigt.

Ein in die Filterpatronen eingebauter Pulse-Jet- Reflektor optimiert die Abreinigung zusätzlich.


Abreinigung mit Rotationsluftdüse

Die Rotationsluftdüsen-Abreinigung wird in besonderen Fällen bei 327mm-DIN-Patronen eingesetzt.

Antrieb Ventilatoren

In unseren Entstaubungsanlagen werden ausschließlich dauerbetriebsfeste Industrieventilatoren eingesetzt. Der Antrieb erfolgt über deutsche Drehstrommotoren. Bei Anlagen ab ca. 11 kW empfehlen wir den Einsatz eines Frequenzumrichters. Die Mehrkosten amortisieren sich in aller Regel innerhalb von 1-2 Jahren durch geringere Enegiekosten!

Bei der Anlagenauslegung führen wir grundsätzlich eine Gesamtdruckverlustberechnung durch, bei der alle wichtigen Faktoren einfließen. Nur so ist es möglich auch im späteren Betrieb eine konstant gute Absaugleistung zu gewährleisten.

Nicht zuletzt kann durch die korrekte Ventilatorauslegung auch Energie gespart werden. Daher achten wir bei der Ventilatorauswahl stets darauf einen möglichst hohen Wirkungsgrad zu erzielen. Dieser liegt bei uns in aller Regel bei 83% – 88%.
Wir haben auch schon Anlagen mit einem Wirkungsgrad von unter 60% beobachtet. Das bedeutet einen um 50% höheren Energieverbrauch.

Explosionsschutz

Mehl, Zucker, Stärke, Getreide aber auch Aluminium und viele andere Stoffe die wir aus dem täglichen Leben kennen haben wir mehr oder weniger ständig in Händen und halten es für ungefährlich. Als Staub jedoch können diese Stoffe sehr schnell explodieren und dann zu einer lebensbedrohenden Gefahr werden. Dies gilt besonders innerhalb von Absauganlagen, da der Staub hier sehr fein aufgewirbelt wird und  bei mangelnder Erdung Entladungsfunken entstehen können.

Nach ATEX-95 müssen schädliche Auswirkungen durch Explosion von Anlagen und Anlagenteilen vermieden werden!

Es gibt verschiedene Wege die Explosionsgefahr zu mindern:

  • Vermeidung von Zündquellen durch komplette Erdung
  • Einbau von Explosionsunterdrückungsanlagen oder Funkenlöschanlagen
  • Druckstoßfeste Ausführung der Anlage
  • Druckentlastete Ausführung z. B. durch Explosionspaneelen
  • Explosionstechnische Entkopplung durch selbsttätige Schnellschlussschieber